Kurse/Anmeldung

Kurssuche

Einträge 1 - 10 von insgesamt 10

Eckdaten

Kursnummer:0706-2017
Dauer:2 Tage von 9:00 - 16:30
Dozenten:
  • Erwin Gäb
Preis:210,00 €

Beschreibung

In der beruflichen Wirklichkeit erleben wir, dass sich die Welt verändert. Kinder/Jugendliche aus verschiedenen Nationen, mit teilweise schlimmen Fluchterfahrungen und Traumatisierungen, kommen in Kindertageseinrichtungen.

Aber auch bei den Kindern aus unserem eigenen Kulturkreis spüren/sehen wir die Veränderungen im erzieherischen Verhalten der Eltern. Der Stress der Kinder führt auch zu einem traumatischen Stressverhalten und beschäftigt Pädagoginnen und Pädagogen im Alltag.

Wie können wir, mit weniger Belastung für uns selbst, mit dieser veränderten Situation umgehen?

Die Fortbildung zeigt Wege, mit den neuen Entwicklungen, aber auch mit den persönlichen Belastungen im beruflichen Alltag umzugehen.

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1. Tag 25.04.2018 1 Tag
2. Tag 26.04.2018 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:1106-2017
Dauer:1 Tag von 8:30 - 16:00 Uhr
Dozenten:
  • Gabriele Groll
Preis:89,00 €

Beschreibung

Mit Eltern allgemeine Gespräche zu führen, ist pädagogischer Alltag in der Kita-Praxis.

Aber ein Elterngespräch, in dem kritische Inhalte vermittelt oder über Probleme gesprochen werden muss, erfordert Fingerspitzengefühl und professionelle Gesprächsführung. Eltern fühlen sich schnell angegriffen, bevormundet und zurechtgewiesen und reagieren mit innerlicher Ablehnung.

Die Frage ist, wie gehen wir hiermit um, welche Möglichkeiten haben die Fachkräfte, Gespräche so zu gestalten, um weiterhin eine gute Beziehung zu den Eltern aufrecht zu erhalten und gemeinsam den Weg für das Kind zu gehen.

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1 Tag 18.06.2018 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:2106-2017
Dauer:2 Tage von 8:30-16:00 Uhr
Dozenten:
  • Clarissa Rademacher
Preis:190,00 €

Beschreibung

Eine gute Beratungskompetenz ist die Grundvoraussetzung dafür, Kinder, Eltern, Kollegen und Einrichtungen in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Die systemische Sicht- und Denkweise ist hierbei ein erfolgversprechender Ansatz in der Arbeit mit Einzelnen, Familien und Gruppen. Lösungsorientierte Gesprächsführung, Methoden wie Perspektivenwechsel und eine systemische Grundhaltung helfen dabei, Interaktionsmuster zu erkennen und zu unterbrechen und dadurch Lösungswege mit und für alle Beteiligten zu entwickeln.

Systemisches Denken in der Pädagogik

  • hilft dabei, in Zusammenhängen zu denken und zu handeln
  • heißt, Verhalten im Kontext zu verstehen
  • bedeutet ressourcen- und lösungsorientiert zu beraten statt defizit- und problemfixiert vorzugehen
  • kann die eigene Wahrnehmung sowie die des Gegenübers erweitern und damit die Handlungsspielräume vergrößern
  • verhilft zu mehr spielerischem Umgang mit herausfordernden Situationen
  • lässt Sie auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene offener und gelassener zugehen
  • macht Ihre Arbeit leichter und ganzheitlicher

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1. Tag 21.06.2018 1 Tag
2. Tag 22.06.2018 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:1803-2018
Dauer:1 Tag von 09:00 - 16:00 Uhr
Dozenten:
  • Stephanie Ingrid Müller
Preis:155,00 €

Beschreibung

Ein medienpädagogisches Seminar – „must have“ für eine aktuelle pädagogisch verantwortungsvolle KiTa.

Moderne Medien sind beliebt und alltäglich bei Kindern. Digitale Angebote unterliegen einer ständigen Weiterentwicklung, erfordern einen sorgfältigen Umgang und lassen sich „trotzdem“ pädagogisch gut nutzen – vorausgesetzt: man kennt sich gut damit aus und kennt bzw. hat das entsprechende Equipment in der KiTa.

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1 Tag 08.10.2018 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:1703-2018
Dauer:1 Tag von 9:00 - 16:00 Uhr
Dozenten:
  • Stephanie Ingrid Müller
Preis:155,00 €

Beschreibung

Medien und Digitalisierung verändern die kindliche Lebenswirklichkeit und damit die Entwicklung der Kinder in Familie, Freizeit und im Kindergarten. Gleichzeitig nehmen Entwicklungsdefizite, -auffälligkeiten und -verschübe zu.

In dieser Fortbildung erfahren sie aus entwicklungsphysiologischer, –psychologischer  und neurologischer Sicht, wie die Entwicklung des Kindes optimal erfolgt. Mit diesem Fachhintergrund der neurokognitiven Entwicklung wird aufgezeigt, welche Auswirkungen Medien und ihre Nutzung auf die sprachliche, kognitive und soziale Entwicklung des Kindes haben.

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1 Tag 09.10.2018 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:1903-2018
Dauer:1 Tag von 9:00 - 16:00
Dozenten:
  • Stephanie Ingrid Müller
Preis:155,00 €

Beschreibung

Fein-/Grapho-/Schreibmotorik, Vorbereitung und Entwicklung der Schreibkompetenz und des Schrift-Sprach-Erwerbs

Gibt es Zusammenhänge ob ein Kind zu Schulbeginn eine Schleife binden kann und wie es den Stift hält? Es gibt doch zahlreiche Alternativen wie Klett-, Reißverschluss oder Druckknöpfe statt Schleifen zu binden! Ist es auch ok, wenn Kinder den Stift halten wie sie es gerade mal schaffen? Hauptsache es steht was auf dem Papier – wie das zustande kommt ist im Grunde egal?! Und zudem wird doch künftig mehr getippt, gewischt, geklickt oder sprachlich gesteuert – müssen wir dann im Kindergarten alles so sein lassen?

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1 Tag 10.10.2018 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:2402-2018
Dauer:1 Tag von 8:30 - 16:00 Uhr
Dozenten:
  • Annette Karl
Preis:89,00 €

Beschreibung

Bei dieser effektiven Methode geht es in erster Linie darum, in kurzer Zeit zu nachhaltigen Lösungen zu kommen. Handlungsorientiertes Vorgehen mit Einbeziehen aller Sinne, das Veranschaulichen von Situationen und möglichen Wegen und der Einsatz von Bewegung, Humor, Metaphern und lösungsorientierten Geschichten bereiten sowohl der Leitung als auch dem Teammitglied viel Spaß und Vergnügen

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1 Tag 25.10.2018 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:0102-2018
Dauer:1 Tag von 8:30 - 16:00 Uhr
Dozenten:
  • Andreas Schüll
Preis:110,00 €

Beschreibung

Nicht immer ist der Umgang mit Kindern einfach. Was also tun, wenn es hakt? Tipps und effektive Interventionsmöglichkeiten für die „täglichen Ausnahmesituationen“ von Aggressivität bis Zicken. Dabei steht die eigene Praxis im Mittelpunkt, so dass Beispiele aus ihrem Alltag z.B. mittels Rollenspielen erleb- und gestaltbar werden.

Der Erfahrungsaustausch rundet das Thema ab.

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1 Tag 14.02.2019 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:1603-2018
Dauer:2 Tage von 8:30 - 16:00 Uhr
Dozenten:
  • Clarissa Rademacher
Preis:198,00 €

Beschreibung

Vertiefungskurs zu Grundlagen Systemischer Arbeit bzw. zu Fachkraft für Systemische Arbeit

Die Technik der Skulpturierung und Aufstellung ist ein adäquates Mittel zur Darstellung und Sichtbarmachung von Beziehungen, Verhaltensursachen und Lösungsmöglichkeiten. Die auf diese Weise geschaffene symbolische Repräsentation der Systembeziehungen passiert ohne Rückgriff auf die Sprache und ist daher unabhängig von Altersstufe, Schichtzugehörigkeit und Sprachbarrieren. Skulpturen sind schnell begreifbar und meist ohne besonders großen Aufwand zu bewerkstelligen. Dabei stellen sie eine äußerst sensible Methode der systemischen Arbeit dar.
Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, mit Skulpturen oder Aufstellungen zu arbeiten, sei es mit Symbolen, Figuren oder Personen.

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1. Tag 03.04.2019 1 Tag
2. Tag 04.04.2019 1 Tag

Eckdaten

Kursnummer:0403-2018
Dauer:1 Tag von 8:30 - 16:00 Uhr
Dozenten:
  • Iris Rehrl
Preis:89,00 €

Beschreibung

Genderpädagogik im Kindesalter

Bereits vor der Geburt scheint es eine der dringendsten Fragen zu sein, ob ein Junge oder ein Mädchen erwartet wird. Sobald dies klar ist, teilt sich die Welt in rosa oder hellblau, in Pferde oder Dinos, in Prinzessin oder Eroberer. Alles soll ja bestens vorbereitet sein, wenn das Kind zur Welt kommt. Kleidung, Kinderwagen und Spielzeug werden entsprechend angeschafft. Das Zimmer bekommt eine rosa oder blaue Note.

Doch damit nicht genug. Diese Einteilung setzt sich fort in Verhaltenserwartungen und Zuschreibungen. Nicht nur die Großeltern und Eltern wenden an, wie sie selbst sozialisiert wurden. Professionelle Pädagoginnen und Pädagogen benennen ganz klar die Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen, obwohl die Menge der Gemeinsamkeiten in der Entwicklung doch klar überwiegen. Oft wird auch unbewusst längst Überholtes wieder vermittelt.

Dieser Seminartag lädt ein, sich mit dem Sinn und der Notwendigkeit von Genderpädagogik auseinander zu setzen. Die Reflexion der eigenen Sozialisation und der daraus resultierenden Haltung im pädagogischen Alltag mit Mädchen und Jungen soll angestoßen werden.

Mehr Informationen anzeigen

Termine

Modul von/bis Datum Dauer
1 Tag 19.06.2019 1 Tag